Suche
  • Politik nach bestem Wissen und Gewissen,
  • Sachorientiert und Ideologiefrei
Suche Menü

Buschtrommeleien in Wehretal

Mit der Einladung für die Gemeindevertretersitzung am 14. März 2011 wurden der Gemeindevertretung überplanmäßige Ausgaben bekannt gegeben. Darunter 3.462,85 € für eine Gaslieferung für die Feuerwehr in Vierbach. Um zu erfahren, wie es zu den überplanmäßigen Kosten kam, stellte die FWG eine schriftliche Anfrage für die Gemeindevertretersitzung.

Zur Gemeindevertretersitzung in Vierbach erschien eine große Delegation der Wehretaler Feuerwehr, angereist mit zwei großen Einsatzfahrzeugen.

Es ist schon erstaunlich, welcher Aufwand da von der Feuerwehr betrieben wurde.
Gab es Befürchtungen, dass die Antwort des Bürgermeisters auf die Anfrage einen zu großzügigen Umgang mit dem Gas aufdecken könnte?

Wie hatte die Feuerwehr von der Anfrage erfahren, die nur der Gemeindeverwaltung und der Vorsitzenden der Gemeindevertretung bekannt gewesen sein dürfte?

Wer da die Buschtrommeln geschlagen hat, hat wahrscheinlich die bevorstehende Kommunalwahl im Auge gehabt und eine Gelegenheit gesehen, die FWG bei der Feuerwehr in ein schlechtes Licht zu rücken.

Die Antwort des Bürgermeisters ergab, dass die Gaslieferung keine außergewöhnliche gewesen ist, sondern die Rechnung erst bei der Gemeinde einging, als das Gesamtbudget für die Feuerwehr aufgebraucht war und es so zu einer überplanmäßigen Ausgabe kam.

Die FWG setzt sich für den sorgsamen Umgang mit den Abgaben der Bürger ein. Buschtrommeleien halten uns nicht davon ab.