Suche
  • Politik nach bestem Wissen und Gewissen,
  • Sachorientiert und Ideologiefrei
Suche Menü

FWG BSA fordert leichteren Zugang zur Touristinfo + Anerkennung von ehrenamtlicher Arbeit

Die FWG-Fraktion in Bad Sooden Allendorf hat sich für einen leichteren Zugang zur Touristinformation und den öffentlichen Toiletten im Nebengebäude eingesetzt.
Der Eingang mit der Treppe und der schweren Tür ist nicht behindertengerecht. Für einen Rollstuhlfahrer ist es unmöglich, aus eigener Kraft die Geschäftsräume zu erreichen. Aber auch ältere Menschen und Mütter mit Kinderwagen bereitet der Eingang große Schwierigkeiten.
Die öffentliche Toilette im Nebengebäude ist nur über eine Treppe erreichbar.
Der Magistrat hat von der Stadtverordnetenversammlung den Auftrag erhalten, einen behinderungsfreien Zugang herzustellen.

In einem weiteren Antrag hat die FWG-Fraktion kleine Belohnungen für besondere Leistungen von ehrenamtlicher Tätigkeit gefordert. Gerade  in der heutigen Zeit ist die Stadt auf freiwillige Leistungen mehr den je angewiesen.
In Dudenrode bauten freiwillige ein Feuerwehrhaus.
Mit ähnlichen freiwilligen Leistungen stehen Ellershausen, Kleinvach, Oberrieden, Kammerbach, Orferode und Hilgershausen sehr gut da.
Unsere Kindergartenkinder werden von freiwilligen Helfern begleitet.
Die FWG ist dafür, dass besondere Leistungen ehrenamtlich Tätiger Dank und Anerkennung finden, zum Beispiel mit einer Freikarte zur Werratal Therme, zum Minigolf oder Schwimmbad. Die FWG versteht nicht, warum der Antrag keine Zustimmung fand.