Suche
  • Politik nach bestem Wissen und Gewissen,
  • Sachorientiert und Ideologiefrei
Suche Menü

Abfallzweckverband zu teuer für Witzenhausen

In Witzenhausen gibt es Überlegungen, die Müllabfuhr zukünftig vom Zweckverband Abfallwirtschaft Werra Meißner (ZVA) und nicht mehr in Eigenregie dürchführen zu lassen. Aus Sicht der FWG sind allerdings die heutigen Bedingungen des ZVA für den Müllgebührenzahler deutlich schlechter, als die der Stadt Witzenhausen. Der FWG Kreisverband prangert diesen Missstand schon seit Jahren an, ist bisher jedoch nur auf taube Ohren in der Verbandsversammlung des ZVA gestoßen.

Ein Vergleich einiger Positionen aus den Abfallsatzungen von Witzenhausen und des ZVA bestätigt die Position der FWG.

  • Statt 4 Tonnengrößen (60 L- + 80 L- + 120 L- + 240 L-Tonne) bietet der ZVA nur zwei Tonnengrößen (120 L- + 240 L-Tonne)
  • Eine Nachbarschaftstonne gibt es beim ZVA nicht.
  • Die Standzeiten der Tonnen sind beim ZVA erheblich länger, wenn man keine zusätzlichen Gebühren entstehen lassen will.
    • Biotonne: ZVA 6 Wochen / WIZ 2 Wochen.
    • Restmüll: ZVA 8 Wochen / WIZ 4 Wochen.
  • Auch beim Vergleich der günstigsten Müllgebühren und den Leistungen ist der ZVA weit abgeschlagen.
    • ZVA: Restmüll = 148,80 EURO bei 6 Leerungen der 120 L-Tonne + Biomüll = 52,80 EURO bei 9 Leerungen der 120 L-Tonne. Summe: 201,60 EURO
    • Witzenhausen = 111,00 EURO bei 13 Leerungen der 60 L-Restmüll-Tonne, inclusive 26 Leerungen der 120 L-Bio-Tonne. Summe: 111,00 EURO
    • Verzichtet man in Witzenhausen auf die Bio-Tonne reduziert sich die Gebühr um 36,00 EURO und man hat eine Jahresgebühr von nur: 75,00 EURO

Die FWG bezweifelt, dass durch die kostenintensive Einführung des Identsystemes des ZVA die Restmüllmenge in Witzenhausen so deutlich wie zum Beispiel in Eschwege zurückgehen wird, wo das Identsystem durch die Stadt eingeführt wurde. Denn bereits heute ist das jährliche Leerungsvolumen beim jeweils günstigsten Restmüllangebot etwa gleich – 720 Liter ZVA / 780 Liter Witzenhausen. Ein wichtiger Nachteil des ZVA-Systems sind auch die hygienischen Probleme (Gestank, Maden, Schimmel, …) durch die langen Standzeiten. Den Beitritt der Stadt Witzenhausen in den ZVA unter den heutigen Bedingungen kann die FWG nicht befürworten.
Die FWG würde es begrüßen, wenn durch die Diskussion um den Beitritt von Witzenhausen eine Verbesserung des ZVA-Angebotes zum Vorteil aller Gebührenzahler in den Verbandskommunen erfolgen würde.